AFFOLTERundSIEBER
der satirische Polit-Blog

Zugegeben, alte weisse Männer sind gerade nicht angesagt: zu alt, zu weiss, zu nervig. Kurz, einfach unmöglich. Dennoch melden sich AFFOLTERundSIEBER zu Wort, und zwar deutlich. Aus Lust an der Kritik und aus Ärger über die herrschenden Zustände. Als da unter anderem wären: die Macht der Konzerne, die Hilflosigkeit der Politik, die Zumutungen des Alltags. Und natürlich auch die grässliche Fröhlichkeit der RadiomoderatorInnen.

Freuen Sie sich auf überraschende Dialoge von AFFOLTERundSIEBER. Schalten Sie ein, wenn es wieder heisst: "Jetzt reden wir".

Heute Beitrag Nummer 20 zum Thema:

Sammeln für Sicherheit und Ordnung

Sieber: Weisst du schon das Neuste? Ich bin unter die Sammler gegangen.

Affolter: Das ist normal in deinem Alter. Männer in Rente sammeln Briefmarken und Münzen.

Sieber: Ich sammle Plastiksäcke.

Affolter: Und dann landen sie im Meer?

Sieber: Bei mir vor dem Haus im Container. Es ist nämlich geplant, dass man in Bern diese farbigen Plastiksäcke kauft. Und in die schmeisst man getrennt nach Glas, Pet, Plastik et cetera seinen Ghüder hinein. Danach geht's ab in den Container vor dem Haus.

Affolter: Das ist wie bei der Bank. Man macht alles selber, scannt seine Rechnungen selber ein, und jetzt trennt man eben seinen Müll selber. 

Sieber: Jaja, am Schluss stehe ich hinten auf dem Ghüderwagen im orangen Gwändli und winke den Kindern zu.

Affolter: Apropos Kinder. Ich sammle jetzt auch.

Sieber: Abfallcontainer?

Affolter: Wasserwerfer.

Sieber: Ein wenig sperrig, so zum Sammeln, nicht wahr?

Affolter: Spielzeug-Wasserwerfer.

Sieber: Gibt es so etwas?

Affolter: Natürlich. Zum Beispiel bei Pastorini in Zürich, dem Warenhaus für pädagogisch wertvolle Spielsachen. Im Katalog ist das Fahrzeug von Siku, 9.2 cm lang, 3.6 cm breit, unter der Rubrik 'Sicherheit und Ordnung' aufgeführt.

Sieber: Und was sagen deine Grosskinder dazu?

Affolter: Also, ich habe den Wasserwerfer diskret in die Autöli-Kiste geschmuggelt.

Sieber: Die Kinder wissen doch gar nicht, was das ist, ein Wasserwerfer.

Affolter: Ich hab's ihnen erklärt, unter Zuhilfenahme der Begriffe von Pastorini.

Sieber: Sicherheit und Ordnung?

Affolter: So ist es. Aber beim Ältesten hat das Sammlerstück zu nicht unerheblichen Irritationen geführt.

Sieber: Lass mich raten. Der Spielzeug-Wasserwerfer spritzt kein Wasser. Stimmt's?

Affolter: Leider nein. Dafür ist es eine gute Gelegenheit, den Buben mit dem neuen Menschentypus 'Demonstrantin und Demonstrant' bekannt zu machen. 

Sieber: Du meinst den Langhaarigen mit dem aufgenähten Che Guevara-Konterfei hinten auf der Jacke...

Affolter: Der bezieht jetzt AHV.

Sieber: Und der Typ vom schwarzen Block?

Affolter: Ist Mitte fünfzig und muss jede Woche in die Craniosacral-Therapie wegen seinen Schmerzen in der rechten Schulter. Kommt vom Pflastersteine schmeissen, sagt seine Therapeutin.

Sieber: Tempora mutantur, wie der Lateiner sagt.

Affolter: Auf jeden Fall sehen sich die Wasserwerfer und unsere Grosskinder mit völlig anderen Demonstranten-Typen konfrontiert.

Sieber: Als da wäre?

Affolter: Der Dicke mit dem offenen Hawaii-Hemmli und dem Goldketteli, die zwanghaft lächelnde Kosmetikerin aus Illnau-Effretikon inklusive Pappschild mit dem Spruch "Ich liebe die Schweiz", der Bursche mit den rasierten Schläfen und nur oben ein Haarbüschel... 

Sieber: Hör bitte sofort auf, das ist ja furchtbar. Die armen Wasserwerfer.

Affolter: Dem Wasserwerfer-Wasser mischt man jetzt nicht mehr Tränengas bei, sondern ein billiges Parfüm. Man will ja als rotgrüne Stadt die Innerschweizer-Demotouristen nicht allzu sehr verschrecken. Schliesslich hocken sie dann nach der Demo vor unseren Beizen und bestellen zum Aufwärmen einen 'Kafi Lutz'. 

Sieber: Aber die wollten doch schon einmal das Bundeshaus stürmen, oder?

Affolter: Wie den US-Kongress.

Sieber: Oder den Reichstag.

Affolter: Leider hat es eben überall ein paar Rechtsradikale unter den braven Corona-Demonstrierenden. Da kann man nichts machen.

Sieber: Auch nicht gegen diejenigen, die mit einem gelben Stern mit einer durchgestrichenen Spritze herumlaufen?

Affolter: Leider, leider... . Es gibt sogar einen Parlamentarier, der ein Bild mit einem Torschild über einem Lager mit der Aufschrift: "Impfen macht frei" gepostet hat.

Sieber: Aber eben: man soll doch noch in unserem Land sagen dürfen, was man denkt.

Affolter: Selbstverständlich. Hmm, Pet, Glas, Plastik hast du gesagt? Kann man in deine farbigen Säcke auch solche Typen ent-, pardon, versorgen?

Sieber: Selbstverständlich.

Affolter: Dann sammle ich sofort auch farbige Plastiksäcke.

14. November 2021

Frühere Beiträge

Nr. 19 - Rückwärts, seitwärts, vorwärts, marsch!

Nr. 18 - Sitze - und werde reich

Nr. 17 - Jetzt geht es um die Wurst

und viele mehr...